Zurück

Test event #1

Location name (Location address)

Illustration der kompatiblen Modulbreiten für Dome 6 Flachdach-Montagesysteme

Dome 6 Base Sets für größere Module integriert

Die Modul- und Zellenabmessungen werden immer größer. Deshalb haben wir längere Dome 6-Schienen-Sets entwickelt, die für Modulbreiten bis zu 1170 mm verwendet werden können.

 

Die neuen Sets sind für D-Dome 6 und S-Dome 6 implementiert und werden automatisch in die Stückliste aufgenommen, wenn Sie Module auswählen, die breiter als 1060 mm sind.

In diesem Schritt haben wir auch die Berechnung der Schneelasten für Dome 6-Systeme verbessert, wodurch Sie bessere Ergebnisse erhalten.

Illustration der Windlasten in Slowenien

Baustandards: Slowenien, Australien und Neuseeland

Jetzt haben Sie vollen Komfort bei der Planung von PV-Projekten in Slowenien, Australien und Neuseeland.

Wir haben den slowenischen Baustandard SIST EN 1991-1-3:2004/A101 implementiert und eine automatische Lasterkennung entsprechend Ihrem Projektstandort hinzugefügt.

 

Sie können alle Einstellungen gemäß dieser Bauvorschrift vornehmen. So erhalten Sie volle Sicherheit für die Wind- und Schneelastberechnung Ihrer PV-Konstruktionen in diesen Ländern.

Australien: SingleRail System angepasst

In Australien und Neuseeland starten wir mit dem SingleRail System für Well- oder Trapezblech- und Ziegelbedachungen. Die Bauvorschriften und die lokalen Bauweisen erforderten einige Anpassungen bei diesem System. Als Dachbefestigung können Sie sich zwischen einem L-Fuß oder dem SingleHook Vario entscheiden.

 

In Kürze werden wir das Befestigungssystemprogramm für Australien erweitern. Sie können in Kürze Updates für Flachdächer und Klip-Lok-Eindeckungen erwarten.

Screenshot der Modulauswahl in K2 Base

Ihre Top-5-PV-Module

Wir haben das Modulauswahlmenü um eine neue Top-5-Funktion erweitert. K2 Base speichert automatisch Ihre letzten 5 ausgewählten PV-Module und setzt sie an den Anfang der Auswahlliste.

So sind Sie viel schneller bei der Modulauswahl und müssen sich nicht mehr den genauen Modultyp merken, den Sie regelmäßig verwenden.

Verbesserungen auf der Benutzeroberfläche

  • Die Option „Unterkonstruktion des Daches anzeigen“ ist nun in der Registerkarte „Dach“ verfügbar
  • Die Abmessungen für „Winkel anzeigen“ ist standardmäßig ausgeschaltet, um die Übersicht zu verbessern
  • In der Registerkarte „Entwurf“ können Sie ein anderes Werkzeug auswählen, ohne vorher die Auswahl des ausgewählten Werkzeugs aufheben zu müssen
  • Alle Anzeigeoptionen werden in der Symbolleiste der thermischen Trennung angezeigt

Wir freuen uns, von Ihnen ein Feedback zu den neuen Funktionen zu erhalten. Testen Sie K2 Base direkt und senden Sie uns Ihre Verbesserungsvorschläge zu.

 

Zurück