Zurück

Gemeinderat zu Besuch bei K2 Systems

Gemeinderat Renningen Bürgermeister Faißt
Am 25.10.2017 besuchte der Gemeinderat Renningen das Unternehmen K2 Systems.

Spannende Einblicke in die Welt von K2 Systems

Gemeinsam mit dem Bürgermeister haben Mitglieder des Gemeinderats Renningen den Hauptstandort von K2 Systems besucht. Bei strahlendem Sonnenschein stand als erstes eine Führung über das gesamte Firmengelände an, gefolgt von Kaffee und Kuchen sowie einer Unternehmenspräsentation.

Gemeinderat Renningen Besuch

Besichtigt haben die Besucher unter anderem das Zentrallager am Standort mit dem sogenannten „chaotischen“ Lagersortierungssystem. Beeindruckt zeigten sich die Besucher auch von den mächtigen Schienenbündel der Montageschienen, die standardmäßig in den Längen 2.1m, 3.15m, 4.15m und 6.1m auf die Baustelle geliefert werden.

Gemeinderat Renningen Besuch

Außerdem präsentierte Marcel Grilo, Head of Supply-Chain-Management, die Prüfmaschine, die Druck- und Soglastprüfungen vornimmt. Ein Besuch in der eigenen Montage stand ebenfalls auf dem Programm. Die Mitarbeiter stellten dort die Universalklemme OneMid fertig, von der rund 100.000 Stück pro Woche verschickt werden. In enger Kooperation mit mehreren Behindertenwerkstätten fertigen sie Modulklemmen oder bspw. die klassische MK2 Mutter.

Gemeinderat Renningen Besuch

Im Anschluss stellten Willem Haag, Head of Sales, und Julian Eberle, Head of Finance and Controlling, wichtige Fakten und Zahlen zum Unternehmen vor. Die Mitglieder des Gemeinderats erfuhren alles rund um die Firmengeschichte, die rund 120 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Umsatzverteilung und spannende Details zu den Montagesystemen und zu den Besonderheiten der PV-Branche.

Der Standort Renningen wurde ebenfalls diskutiert. Zu den zentralen Themen zählten Infrastruktur, Bildung, Kinderbetreuung sowie eine enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Renningen und der Region.

Zurück

Zurück