Zurück

K2 überrascht Besucher mit Highlights auf der Intersolar

Booth K2 Systems Intersolar Europe 2016

München, 22.-24. Juni 2016

 

Am Stand von K2 Systems in Halle A3 konnten die 43.000 Besucher nicht nur das neue Flachdachsystem S-Rock und die optimierte MiniRail entdecken, sondern sich auch mit einem kühlen Getränk bei den heißen Temperaturen erfrischen und sich direkt mit dem K2 Team austauschen. „Der größte Pluspunkt der Messe ist der Austausch mit den vielen bekannten und neuen Gesichtern, die wir auf der Intersolar treffen. Das persönliche Gespräch mit den Großhändlern, Dienstleistern und den vielen Partnern der Solarwirtschaft schafft letztlich die entscheidende Verbindung“, sagt Katharina David, Geschäftsführerin K2 Systems.

 

Intersolar, automatica und ees bündelten Messe zum wichtigsten Branchentreff der Solarwirtschaft

Die Intersolar Europe feierte 25-jähriges Jubiläum und wurde durch die automatica, die spannende Einblicke in die Roboter-Technik lieferte, und durch die ees Europe, der Fachmesse für Batterien und Energiesysteme, ergänzt. Zu den Themenschwerpunkten zählten neben besseren Speichermöglichkeiten vor allem neue Produkte für den Photovoltaik-Bereich. Die Vielschichtigkeit der Branche zeigte sich vor allem durch die verschiedenen Aussteller. Neben Anbietern von Montagesystemen und Solarmodulen, präsentierten sich beispielsweise auch Aussteller rund um die Themen Wartung und Reinigung oder Monitoring von PV-Anlagen.

 

K2 Messestand mit innovativen Neuheiten lockte viele Besucher an

K2 Systems, als einer der führende Montagesystemhersteller aus Deutschland, präsentierte neben den beiden neuen Flachdachsystemen S-Rock und MultiAngle auch Zubehörartikel für praktische Kabelmanagementlösungen unter den Produktneuheiten anlässlich der Intersolar. Eine optimierte MiniRail sowie die neue SingleRail 50, speziell für hohe Schnee- und Windlasten, erweitern zudem die Komponenten für Schrägdachsysteme und beweisen wieder einmal die hohe Innovationsstärke, für die das Team von K2 Systems steht.

 

Digitalisierung als dominierendes Thema der Fachmesse

Eins der am häufigsten diskutierten Themen in München war die digitale Vernetzung. In den Vorträgen wurden verschiedene Konzepte und Ideen vorgestellt und die zukünftige Ausgestaltung des Datenaustauschs und der Kommunikation zwischen den Photovoltaik-Systemen und den Netzbetreibern eifrig diskutiert. Auch die aktuellen Entwicklungen der EEG-Reform waren Gegenstand der Debatten. Die große Bandbreite der Digitalisierung war auch deutlich auf der automatica zu erkennen, in denen computergesteuerte Roboter die Besucher begrüßten und präzise Produktionsschritte ausführten.

 

Intersolar ganz im Zeichen der Internationalität

Der Gedanke der internationalen Vernetzung war bei den 1.077 Ausstellern ebenso sichtbar, wie bei den Besuchern und den gemeinsamen Gesprächen, denn Photovoltaik ist längst eine weltweite Form der Energieerzeugung. Umso mehr freut es K2 Systems auch, dass wir anlässlich der Intersolar verkünden konnten, dass jetzt in mehr als 100 Ländern die K2 Montagesysteme verbaut wurden. So ist beispielsweise auch das Projekt von DHYBRID auf der karibischen Insel Mustique mit unserem MiniRail System realisiert worden, das zu den Finalisten in der Kategorie „Herausragende Solare Projekte“ des renommierten Intersolar Awards 2016 gehörte.

 

Zurück

Zurück