Zurück

Modularer Aufbau: Dachhaken und Montageschiene

Entscheidende Faktoren der Unterkonstruktion

Entscheidend bei einem Montagesystem sind die Tragfähigkeit, eine leichte Montage und insbesondere die modulare Aufbauweise.

Da die Dächer – egal ob für kleine Privatanlagen, gewerbliche Anlagen oder größere Projekte – in den meisten Fällen ganz unterschiedliche Anforderungen haben, bietet K2 Systems ein Produktportfolio im Baukastenprinzip, so dass mit wenigen Komponenten eine sehr hohe Funktionalität erzielt wird. So sind die verschiedenen Dachhaken mit Hilfe der Hammerkopfschraube an die SolidRail oder mit Hilfe des Climbers an die SingleRail Schiene anzubinden. Mit Hilfe des L-Adapters lassen sich auch die SolidRail-Dachhaken mit der SingleRail Schiene kombinieren. Die Solarmodule werden schließlich bei beiden Montageschienen mit der Universalklemme OneMid fixiert. 

 

Das Baukastenprinzip spart nicht nur Transport- und Lagerkosten, sondern bedeutet auch weniger Planungs- und Montageaufwand für die Installateure bei unterschiedlichen Projekten.

Verschiedene Parameter bestimmen die Wahl des Dachbefestiger

Die Wahl des passenden Dachhakens, der Stockschraube oder des Solarbefestigers hängt von mehreren Parametern wie den Dacheigenschaften oder den veranschlagten Lasten ab. Im Folgenden werden die wichtigsten Faktoren vorgestellt:

1. Dacheindeckung

1. Dacheindeckung

Die Dacheindeckung bestimmt die Art des Dachbefestigers. Auf einem Ziegeldach wird üblicherweise ein Dachhaken eingesetzt, während ein Wellfaserzementdach Stockschrauben benötigt. Auf Trapez- oder Wellblechen werden Solarbefestiger eingesetzt und auf Blechfalzdächern kommen passende Stehfalzklemmen zum Einsatz.

2. Bedingungen am Dach

2. Bedingungen am Dach

Ein weiterer Parameter sind die Eigenschaften auf dem Dach. Hierzu zählen beispielsweise die verwendete Ziegelhöhe, die Sparrenbreite und der Sparrenabstand, der Lattenabstand oder die Art der Dachunterkonstruktion (Holz, Stahl oder Beton).

 

Diese Eigenschaften werden während der Auslegung in Base On direkt im Reiter "Dach" berücksichtigt.

3. Bedingungen des Standorts

3. Bedingungen des Standorts

Einen weiteren Einfluss hat der Standort und die damit verbundenen Schnee- und Windlasten sowie der erforderliche Korrosionsschutz.

 

Die Lasten ergeben individuelle statische Anforderungen, die bei der Auslegung in Base On im Reiter "Lasten" automatisch ermittelt werden.

4. Weitere Eigenschaften

4. Weitere Eigenschaften

Auch die Eigenschaften der eingesetzten Solarmodule (bspw. Rahmenhöhe des Solarmoduls), die Wechselrichter und die Verkabelung haben einen Einfluss auf die Planung des Montagesystems. Diese Eigenschaften werden ebenfalls über die Eingabemasken in Base On berücksichtigt. 

Ableitung: Passende Montageschiene und Modulklemme

Sind die verschiedenen Eigenschaften des Daches eingegeben und die entsprechenden Modulflächen festgelegt, berechnet das Online-Tool Base On automatisch die geeignete Montageschiene SingleRail oder SolidRail. Die Solarmodule werden schließlich mit Hilfe der universellen Modulklemme OneMid bzw. OneEnd (Klemmbereich 30-50mm) befestigt. 

 

Der Base On Nutzer erhält am Ende einen ausführlichen Montageplan mit allen zuvor eingegebenen Parametern und einer Artikelliste sowie einem statischen Nachweis für das Projekt. 

Baukastenprinzip in der Praxis: Zwei Beispielprojekte

Die beiden Schrägdach-Projekte sind mit der gleichen Montageschiene SingleRail sowie den Klemmen OneMid und OneEnd realisiert. Lediglich die Dachbefestiger unterscheiden sich aufgrund der speziellen Dacheigenschaften:

 

  • CrossHook 3S (oben): Geeignet für Pfannenziegel, mehrfach höhenverstellbar, auch auf schmalen Sparren einsetzbar
  • Stockschraube (unten): Geeignet für Wellfaserzement- oder Wellblecheindeckungen, inklusive vormontiertes Adapterblech

Nächste Festlegung: Montageschiene und Modulklemme
 

Zurück

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies um Ihnen eine bessere Benutzererfahrung zu bieten. Weitere Informationen