Zurück

Solar Cluster zu Gast bei K2 Systems

Katharina David, Geschäftsführerin von K2 Systems, begrüßte die Gäste des Netzwerktreffens am 19. Januar 2017.

Anlässlich des ersten Netzwerktreffens 2017 haben sich die Mitglieder des Solar Cluster Baden-Württemberg und Interessierte aus der Solarbranche bei K2 Systems getroffen.

Im Fokus standen die beiden Themen „Digitalisierung der PV-Branche“ und „Aktuelle Änderungen im EEG 2017“. Außerdem gab es eine Führung durch das Unternehmen in Renningen. Die Themenschwerpunkte wurden von Impulsvorträgen und spannenden Diskussionen umrahmt. Besonders durch die Vielfalt der Gäste wurden unterschiedliche Interessen beleuchtet, da unter ihnen neben den Herstellern von Modulen und Wechselrichtern auch Monteure, Projektierer und Energieversorger waren. Dadurch ergaben sich lebhafte Diskussionen und Gelegenheiten zur Vernetzung.

Wie die Digitalisierung konkret bei einem Montagesystemhersteller aussehen kann, zeigten zwei Mitarbeiter aus der Entwicklungsabteilung mit der Vorstellung des neuen Online-Planungstools Base On.

Netzwerktreffen Vortrag Digitalisierung

Resümee von Ronald Laude, Leiter Entwicklung, K2 Systems

„Für uns gilt es aufgrund der digitalen Entwicklungen dafür zu sorgen, dass man von überall und zu jederzeit intuitiv ein Montagesystem planen kann. Daher haben wir K2 Base On entwickelt, dass beispielsweise automatisch im Hintergrund die Einordnung in Schnee- und Windlastzonen vornimmt, Ergebnisse aus Bauteilversuchen miteinbezieht oder auch das Windströmungsverhalten berücksichtigt. In Summe können wir mit unseren seriellen Produkten und dem neuen Base On Montagesysteme einfach und in Sekundenschnelle für alle Dächer planen.“

Eifrig diskutiert wurde im Anschluss, wie die Vernetzung mit den entsprechenden Planungstools für PV-Module und Wechselrichter ausgestaltet werden könnte und wer als Treiber hinter dieser Idee stecken könnte, um die PV-Branche weiter in der Digitalisierung anzustoßen.

„PV lohnt sich wieder!“ sagt Carsten Tschamber, Solar Cluster

Dr. Carsten Tschamber, Geschäftsführer des Solar Cluster Baden-Württemberg, gab im zweiten Themenblock detaillierte Einblicke in die aktuellen Änderungen durch das neue EEG 2017 und berichtete über derzeitige Überlegungen der politischen Ebene.

Dass sich Photovoltaik gerade in 2017 wieder lohnen werde, begründete Tschamber mit den gesunkenen Anlagekosten, dem lukrativeren Eigenverbrauch sowie der voraussichtlichen Steigerung der Einspeisevergütung im Februar. „Inzwischen sind mit Photovoltaikanlagen jährliche Renditen von über 6 Prozent möglich“, sagte der Geschäftsführer weiter und gab damit einen optimistischen Ausblick auf das Jahr 2017.

K2 Systems öffnet die Türen

Auf besonders großes Interesse stoß die Führung über das Firmengelände der K2 Systems GmbH bei den Teilnehmern. Neben dem Verwaltungsgebäude, in dem unter anderem das Entwicklungsteam an neuen Systemen und Montagekomponenten arbeitet, war der Besuch der Lagerhallen ein besonderes Highlight.

„Rund 350 Tonnen Aluminium lagern derzeit in unserem Lager, das teilweise-chaotisch geordnet ist. Damit ist gemeint, dass die täglich nachgefragten Artikel an vorderster Stelle gelagert werden und alle weiteren Lagergüter keinem festen Platz zugeordnet sind, sondern bei Eingang an einen freien Platz gestellt werden. Diese Form der Lagerung hat sich bei uns bestens bewiesen“, so Marcel Grilo, Leiter Supply Chain Management bei K2 Systems.

K2 Systems Unternehmen Führung
K2 Systems Unternehmen Führung
 

Über das Solar Cluster Baden-Württemberg

Das Solar Cluster vertritt seit 2012 rund 40 Unternehmen aus allen Teilen der solaren Wertschöpfungskette und bietet eine Plattform für Information und Diskussionen sowie für gemeinsame Projekte und Netzwerke.  (Quelle: Solar Cluster Baden-Württemberg)

Das Netzwerktreffen ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe, die vierteljährlich bei einem Unternehmen stattfindet, das Mitglied im Solar Cluster Baden-Württemberg ist. Der Nachmittag steht jeweils unter einem bestimmten Motto und steht neben den Mitgliedern des Clusters auch allen Interessierten offen, um sich zu informieren und auszutauschen. K2 Systems ist bereits mehrere Jahre im Cluster aktiv und war Gastgeber des ersten Netzwerktreffens im Jahr 2017 mit dem Thema „Digitalisierung“.

Sind Sie neugierig geworden oder wollen mehr über die Arbeit des Solar Cluster erfahren, dann sprechen Sie das Cluster direkt an!

Zurück

Zurück