Zurück

SWR Fernsehen zu Gast bei K2 Systems

„Der neue US-Präsident bedeutet Stabilität und damit auch Planbarkeit...

...denn die Hürden werden sinken, neue Investitionsfelder und Jobs geschaffen und die Biden-Administration hat vorab bekräftigt, die Klimaziele erreichen zu wollen und auch zu müssen," so Katharina David im Interview mit dem SWR-Fernsehen.

 


Konkret hat der neue Präsident Joe Biden angekündigt, dass die USA sofort wieder dem Pariser Klimaabkommen beitreten und die USA – wie Europa – bis 2050 klimaneutral werden sollen. Das dafür noch viel getan werden muss ist klar, aber es kristallisieren sich bereits jetzt positive, wenn auch sehr ehrgeizige Signale:

  • Ein Investitionspaket von zwei Billion US-Dollar soll dem Energiesektor in den nächsten 15 Jahren den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen ermöglichen.
  • Biden will zudem zahlreiche Umweltauflagen aus der Obama-Ära wieder in Kraft setzen, die Präsident Trump mit einer Flut von Exekutivverordnungen aufgehoben hatte, u. a. die Reduktion von Subventionen für fossile Brennstoffe.
  • Für die nächsten 5 Jahren hat der neu gewählte Präsident gemeinsam mit weiteren Demokraten angekündigt, 500 Millionen Solarmodule zu installieren – das etwa 8 Millionen PV-Projekten entspricht.

 

Insgesamt ist globaler Klimaschutz und eine Dekarbonisierung nur gemeinsam mit den USA möglich und bedarf - auch von Seiten der EU und Deutschlands - einen deutlich höheren Ausbau der Erneuerbaren Energien.

 

Der Beitrag wurde produziert für SWR Aktuell Baden-Württemberg und am 20. Januar 2021 ausgestrahlt (>Link).

 

Zurück

Zurück