Zurück

K2 Base 3.1.0.X

Mit dieser Version unserer K2 Base PV-Planungssoftware für Photovoltaikanlagen bringen wir viele neue Funktionen und Verbesserungen für die Anwender.

 

Lisa Zimmer, Produktmanagerin Digital Solutions, stellt im folgenden Video die wichtigsten Neuerungen vor.

Wichtigste neue Funktionen

Bitte klicken Sie, um Details zu sehen…

Alle neuen Funktionen

  • Menü Seitenleiste
    • Der Zustand des Einklappens/Ausklappens sollte für den Benutzer erhalten bleiben
    • Das Kontextmenü „Projekt öffnen“ listet die Optionen für das Öffnen von Projekten.
    • Speicheroptionen: Die Option zum automatischen Speichern kann aktiviert werden. Diese Benutzereinstellung wird auch für den Benutzer beibehalten.
    • Rückgängig/Wiederherstellen: Schaltflächen in der Menüleiste und Tastaturkürzel (Strg + Z/Y) sind für das Rückgängigmachen/Wiederherstellen von Arbeitsschritten integriert.
  • Dashboard
    • Die Projekt-Arbeitsschritte werden auf der Dashboard-Seite gelöscht. Das Speichern von Änderungen muss vor dem Wechsel zur Dashboard-Seite erfolgen.
    • Dashboard-Ansichtsmodi: Standardmäßig wird die Projektliste angezeigt, aber es ist möglich, zum Kartenmodus zu wechseln. Diese Präferenz wird auch für den Benutzer beibehalten.
    • Die Änderung des Projektstatus ist über die Liste möglich
    • Kartenansicht: Projekte können per Drag'n'Drop zwischen den Statusspalten verschoben werden.
    • Dynamische Projektfilter und Suchprojekte für beide Ansichtsmodi. Die Filter haben 4 Ebenen: Die erste Ebene sind benutzerdefinierte Tags. Die zweite Ebene ist der Dachtyp. Die dritte Ebene ist die Familie der Befestigungssysteme. Die vierte Ebene ist eine bestimmte Produktvariante.
    • Das Öffnen eines Projekts aus der Liste erfolgt durch einmaliges Anklicken, kein Doppelklick.
  • Neue Projekte: Zunächst wird keine Adresse ausgewählt, die Bildaufnahme erfolgt im ersten Schritt, Google Street View ist als Referenz aktiviert, obwohl das Satellitenbild immer aufgenommen wird. Das erste Satellitenbild im Projekt wird bereits auf der Projektseite erfasst.
  • Lasten
    • Die Register­karte „Lasten“ befindet sich direkt nach der Register­karte „Projekt“. Allgemeine Last­ein­stellungen werden pro Projekt und nicht pro Dach fest­gelegt.
    • Die Last­erkennung erfolgt auto­matisch.
    • Finnland: Gebäude­standard und auto­matische Last­er­kennung inte­griert
  • Dach
    • Beim Hinzufügen eines Folge­dachs ist es weiter­hin möglich, ein zusätz­liches Bild über die neue Registerkarte „Karte“ auf der Dachseite zu erfassen.
    • Die Seite Dach enthält eine neue Register­karte für berechnete Dach­lasten und spezi­fische Para­meter.
  • Entwurf
    • Bei der Auswahl eines PV-Moduls werden Systeme, die dessen Abmess­ungen nicht unterstützen, aus­gegraut und mit einem Tooltip versehen, der die Ein­schränkungen erläutert.
    • Wenn ein Modul­typ für ein bestehendes Sys­tem geändert wird, zeigt ein Etikett die System­grenzen an.
  • Zusammen­fassung
    • CAD-Export ist entweder in DWG oder DXF möglich
    • Bei Projekten mit mehreren Dächern können nun die einzelnen Dach­stück­listen bearbeitet werden. Die kombi­nierte Stück­liste ist nur für den Projekt­rabatt editierbar.
    • Die Stück­liste zeigt die Anzahl der Verkaufs­ein­heiten und die Menge pro Ein­heit sowie den Preis pro kW Peak an.
    • Benutzer­definierte Stück­listen­posi­tionen können hinzu­gefügt werden (Positionen, die nicht Teil der Preisliste sind)
 

Zurück

Zurück