K2 beim Weltwirtschaftsforum in Davos

17 Januar 2024 Updates: Unternehmen

Die Energiewende, der PV-Ausbau und die Digitalisierung brauchen grünen Strom

Das Weltwirtschaftsforum ist eine internationale Organisation mit der Mission, durch öffentlich-private Zusammenarbeit, den Zustand der Welt zu verbessern.  Das World Economic Forum bringt die führenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Bereichen der Gesellschaft zusammen, um globale, regionale und industrielle Agenden zu gestalten und um die drängendsten Herausforderungen unserer Zeit zu erörtern.

Die 54. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums stellt unter dem Motto: “Rebuilding Trust” Prinzipien in den Mittelpunkt, die Vertrauen fördern, einschließlich Transparenz, Konsistenz und Rechenschaftspflicht. Vom 15.–19. Januar 2024 werden neben Persönlichkeiten aus der Politik, wie Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich; Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission auch UN-Generalsekretär António Guterres, und Generaldirektorin des WWF International, Kirsten Schuijt teilnehmen. Insgesamt sind über 100 Regierungen, alle wichtigen internationalen Organisationen, 1000 Partner des Forums sowie führende Vertreter der Zivilgesellschaft, Experten, Jugendvertreter, Sozialunternehmer und Nachrichtenagenturen eingeladen.

Copyright: World Economic Forum

„In einer Zeit, in der globale Herausforderungen dringende Lösungen erfordern, ist eine innovative öffentlich-private Zusammenarbeit notwendig, um Ideen in die Tat umzusetzen‘, sagte Børge Brende, Präsident des Weltwirtschaftsforums. ‚Das Forum bietet die Struktur für die Entwicklung von Forschung, Allianzen und Rahmenwerken, die das ganze Jahr über eine missionsorientierte Zusammenarbeit fördern. Die Jahrestagung in der kommenden Woche wird als Beschleuniger dieser Zusammenarbeit dienen und die Verbindungen zwischen den Staats- und Regierungschefs sowie zwischen den Initiativen vertiefen.“

Die Frage für die Staats- und Regierungschefs in Davos 2024 lautet also: „Wird das kommende Jahr eine Zeit der „Permakrise“ sein? Oder wird 2024 eine Zeit der Lösung, der Resilienz und des Aufschwungs sein?“

Copyright: World Economic Forum

Seit der Gründung von K2 Systems im Jahr 2004 wurden über 32 GW in über 130 Ländern mit unseren Systemen installiert. Diese erzeugen etwa 100 Gigawattstunden pro Tag. Wir kommen unserem Ziel, einer raschen, nachhaltigen Energiewende immer näher.

Katharina David, CEO der K2 Systems GmbH, ist im Zusammenhang mit dem Weltwirtschaftsforum in Davos zum Thema Solarenergie interviewt worden. „Als Marktführer in Europa liegt ein Schlüssel zu unserem Erfolg als mittelständisches Unternehmen darin, dass wir auf starke Kooperationen mit Kunden, Lieferanten und wichtigen Akteuren der Branche setzen, um gemeinsam die Energiewende schnell und unkompliziert umzusetzen“, so Katharina David im Interview mit  Fernsehmoderator Andrew Wilson.

Die Interviewserie des World Economic Forum will einige der wichtigsten globalen Herausforderungen der Welt erörtern. In den verschneiten Bergen von Davos  diskutieren führende CEOs aus der ganzen Welt über reale Probleme.

Hier finden Sie das ganze Interview mit Katharina David:

Gefilmt und produziert von Acumen Media als Teil der Reihe „The Forum Interviews“. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:  AcumenStories

Teilen

13

Februar
2024

Updates: Unternehmen #gegenrechtsextremismus
25

Januar
2024

24

Januar
2024

17

Januar
2024

10

November
2023

NEWSLETTER ABONNIEREN

Verpassen Sie keine News aus der Welt von K2