Zurück

Intersolar Europe 2017

29.05.2017 | Renningen

intersolar-europe-2017

K2 Systems baut den digitalen Vorsprung in 2017 weiter aus

Unter dem Motto „We keep it simple. For you” präsentiert K2 Systems in diesem Jahr besondere digitale Serviceleistungen und innovative Produktneuheiten, mit denen die Planung der Montagesysteme noch einfacher gelingt. Mit einem großen Update in der eigenen Planungssoftware Base On und der Vorführung der ersten App für das Smartphone, bedient das Unternehmen die steigenden digitalen Anforderungen seiner Monteure und Großhändler.

Neben zwei neuen kompakten kleineren Freilandsystemen stehen erweiterte und stark optimierte Produktkomponenten im Mittelpunkt, die den Aufbau der Montagesysteme deutlich vereinfachen. Das Motto mündet in einer besonderen Messepräsentation auf der Intersolar mit einem Stand zu den Produktneuheiten (A4.472) und einem zweiten Stand mit den digitalen Features (A4.459).

 

Intersolar Europe 2017

Mit Hilfe der Online-Software Base On können die Montagesysteme schnell und einfach ausgelegt werden. Durch eine anwenderorientierte Benutzeroberfläche und eine verbesserte Berechnungsgrundlage sind individuelle Dächer in wenigen Schritten mit dem passenden Montagesystem und verbesserten Ballastierungen geplant. Mit dem S-Rock System gestartet, gab es im März 2017 die Integration der beiden S- und D-Dome Klassiker. Anlässlich der Intersolar kommt nun das dritte große Update mit den ersten Schrägdachsystemen wie dem MiniRail System.

 

Intersolar Europe 2017

Ergänzend zur Planung über Base On, bietet K2 Systems mit der ersten App einen praktischen Überblick des Produktportfolios. Hat der Nutzer die Dachart seines Projekts ausgewählt, erscheint in Sekundenschnelle das geeignete Montagesystem und weiterführende Informationen.

„Damit ist die K2 App, die über alle gängigen App-Stores kostenlos installiert werden kann, eine praktische Verkaufshilfe, die immer und überall für die Hosentasche verfügbar ist“, so Willem Haag, Vertriebsleiter bei K2 Systems.

Intersolar Europe 2017

Die A- und P-Rack Systeme sind insbesondere bei kleinen Freiflächenprojekten und Off-Grid-Anlagen eine unkomplizierte Lösung. Die Bauteile sind bereits vorkonfektioniert und als Palettenware lieferbar. Damit ist ein Transport in kleineren Pickup-Fahrzeugen und eine Installation in Regionen mit schwächerer Infrastruktur möglich. Die Systeme haben auf einem Betonfundament aufgeständert einen Winkel von 15°, 20° oder 25°. Im Vergleich zum A-Rack System befinden sich die Solarmodule auf dem P-Rack durch eine zusätzliche Querstrebe etwas höher und weiter entfernt vom Boden.

Neue und optimierte Komponenten machen Montage noch einfacher

Das Team von K2 Systems hat neben der Erweiterung für Base On und der App bestehende Systeme optimiert und neue Produkte entwickelt, die für eine schnelle Montage der Unterkonstruktion sorgen.

Intersolar Europe 2017

Die Universalklemme gehört ab jetzt zum Produktportfolio, die durch eine innovative Klickfunktion überzeugt und die am weitesten verbreiteten Modulrahmenhöhen von 32 bis 42 mm abdeckt. Die Mittelklemme OneMid und die Endklemme OneEnd sind geeignet für die Schrägdachsysteme SingleRail, CrossRail, SpeedRail, MultiRail, KoverRail und die SolidRail Ultra Light Montageschienen. Eine Besonderheit ist zudem die Kompatibilität der Universalklemme mit den Flachdachsystemen S-Dome und D-Dome. „Damit deckt die Universalklemme acht unserer Schienenfamilien ab, vereinfacht die Auslegung und spart erhebliche Lagerkapazitäten bei unseren Kunden ein,“ berichtet Katharina David, Geschäftsführerin K2 Systems. 

Intersolar Europe 2017

Für das MiniRail und S-Rock System gibt es die neue Klemme MiniClamp. Sie deckt die Modulrahmenhöhe von 30 bis 50 mm ab, ist frei drehbar und benötigt keinen Umbau für die gewünschte Modulausrichtung. Das Kurzschienensystem ist in den vergangenen Monaten durch einen verfeinerten Profilschnitt und einer zusätzlichen Möglichkeit zur einfachen 5° Aufständerung stark optimiert worden. Mit dem sogenannten MiniFive steigen Einstrahlungswinkel sowie Modulhinterlüftung und damit die Erträge der PV-Anlage deutlich an.

Intersolar Europe 2017

Die Hauptkomponente des Flachdachsystems S-Rock ist in einer zweiten, verkürzten Variante erhältlich. Das neue Mittelstück benötigt in der Montage statt wie bislang 1,76 m lediglich 1,5 m als Reihenabstand und ermöglicht so eine höhere Modulbelegung auf dem Dach.

Intersolar Europe 2017

Für flache Ziegel hat K2 Systems einen neuen Edelstahl-Dachhaken, SingleHook FT, der sparrenunabhängig mit einem Montagebrett fixiert wird. Insbesondere in Holland, Belgien, England und Dänemark wird diese Variante eingesetzt. Daneben gibt es einen neuen Dachhaken SingleHook Vario für die Anbindung an die SingleRail sowie weitere Zubehörartikel, welche die Kompatibilität unter den Dachhaken und Montageschienen weiter ausbauen.

Pressematerial
Pressemitteilung
Deutsch
Englisch
Bildermaterial (Zip-Datei)

Zurück

Zurück