Zurück

Produktinnovation: MiniFive

26.09.2016 | Renningen

MiniFive components for ventilation

Produktneuheit MiniFive sorgt für eine optimale Hinterlüftung

Die neue Zusatzkomponente MiniFive bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit zur Aufständerung der Module für das bewährte MiniRail System des schwäbischen Montagesystemherstellers K2 Systems. Durch die einseitige Aufständerung um die namensgebenden 5° verbessert sich der Einstrahlungswinkel und vor allem die Hinterlüftung zwischen Dach und PV-Anlage. Insbesondere die Module profitieren von der optimierten Hinterlüftung und sorgen für deutlich mehr Erträge auf den Trapezblechdächern.

 

Drei Produkte ermöglichen die praktische Aufständerung

Das klassische MiniRail System benötigt für das neue Feature lediglich drei Komponenten. Die beiden aus Aluminium bestehenden Modulstützen MiniFive Front und MiniFive End werden in die MiniRail geschoben. In der Mitte jeder Modulreihe fixiert das Schraubenset MiniFiveFix die Aufständerung und kontrolliert so die thermische Ausdehnung des Systems. Im Anschluss werden die Modulklemmen statt an der MiniRail an den beiden MiniFive Komponenten befestigt.

Damit benötigt das neue MiniFive keine weitere aufwändige Montage oder spezielle Zusatzwerkzeuge, sondern kann in einem kurzen Zwischenschritt einfach in den Aufbau des Montagesystems integriert werden. Je nach Einsatzgebiet und verschiedenen Lastanforderungen sind die Komponenten entsprechend in zwei Versionen erhältlich: Zum einen in der Breite von 5 cm für normale und zum anderen mit einer Breite von 9 cm für hohe Schneelasten.

 

Hinterlüftung als klaren Vorteil identifiziert

Die zusätzlich gewonnene 5° Neigung sorgt für eine verbesserte Luftzirkulation, der sogenannten Hinterlüftung. Durch die damit erzielte Kühlung beweist das Team von K2 Systems ein weiteres Mal seine Innovationsfähigkeit und Stärke durch das hauseigene Entwicklerteam, die stets Anforderungen aus dem Markt aufgreifen und mit neuen Ideen effizient und kreativ umsetzen.

Erst im Juni hat das Unternehmen das stark optimierte MiniRail System auf der Intersolar in München präsentiert. Ein neuer Profilschnitt sorgte für weniger Gewicht und damit zu weiteren Kosteneinsparungen im Versand und Verkaufspreis. Auch die Erweiterung des Zubehörs um eine zweite Modulklemme (27-35 mm) macht das MiniRail System attraktiv für Installateure und Monteure, die auf verlässliche und qualitativ hochwertige Montagesysteme setzen.

 

Kleine Komponente mit großer Wirkung

„Der neue Adapter speziell für unser MiniRail System fungiert als einfache Modulstütze mit einer enormen Wirkung, denn die verbesserte Hinterlüftung optimiert die Leistung der PV-Anlage deutlich. Damit erhält die MiniRail Familie eine tolle und einfache Zusatzkomponente, die zur Kühlung beiträgt“, so Katharina David, Geschäftsführerin von K2 Systems.

 

Pressematerial
Pressemitteilung
Deutsch
Englisch
Bildmaterial (Zip-Datei)

Zurück

Zurück